Innsbruck-Panorama vom Bergisel aus
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
19. Mai 2017
Ein neues Ehrenmitglied und Neuwahlen – das war der Bezirkstag 2017
von Markus Strobl
 
Der Bezirks-Feuerwehrtag vor einer Woche im Plenarsaal des Innsbrucker Rathauses stand im Zeichen von Walter Laimgruber und der Wahl des neuen Bezirkskommandos.
Zahlreiche Ehrengäste sowie dutzende Mitglieder der Innsbrucker Feuerwehren – darunter auch die Delegierten aller Feuerwehren, die vollständig anwesend waren – waren anwesend, als Bezirks-Feuerwehrkommandant Walter Laimgruber kurz nach halb acht zum letzten Mal den Bezirks-Feuerwehrtag eröffnete. Aufgrund seines Alters hätte Walter Laimgruber mit Ende des Jahres seine Funktion zurücklegen müssen und so entschied er sich, bereits bei diesem Bezirks-Feuerwehrtag seine Funktion zur Verfügung zu stellen.

Der Ressortführende Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Landesfeuerwehrinspektor DI Alfons Gruber und Landessachbearbeiter Feuerwehrgeschichte Manfred Liebentritt, Bezirksrettungskommandant Ing. Christian Schneider, der stv. Geschäftsführer der Landesstelle für Brandverhütung Ing. Rene Staudacher, Abteilungsleiterstv. Mag. Ferdinand Neu vom Stadtmagistrat, die Bezirkskommandanten Reinhard Kircher, Hubert Fischer, Erwin Acherer und Herbert Oberhauser mit Bezirks- und Abschnittsfunktionären sowie die Ehrenmitglieder Werner Forster, Siegfried Nalter und Mag. Erwin Reichel konnten von Bezirks-Feuerwehrkommandstv. Albert Pfeifhofer ebenso begrüßt werden, wie die Offiziere, die Dienstleiter und die Personalvertretung der Berufsfeuerwehr sowie die Kommandanten und Kameraden der Innsbrucker Feuerwehren.

Nach den Berichten der Bezirksfunktionäre nützte Walter Laimgruber seine Ansprache, um sich bei allen zu bedanken, die ihn in den letzten 19 Jahren im Bezirks-Ausschuss begleitet und unterstützt haben. Auch blickte er mit Stolz auf die Anschaffungen beim Fuhrpark und beim Hochwasserschutz zurück, hatte aber für die Zukunft auch noch den einen großen Wunsch, dass vor allem bei den Wachen Hungerburg und Hötting die notwendigen Baumaßnahmen zügig angegangen werden. Laimgruber schloss seine Ansprache mit dem Gedanken, dass er nun stolz wieder in die Reihen seiner Amraser Kameraden zurückgehen werde. (Diese seine Amraser haben ihn dann auch nach dem Bezirks-Feuerwehrtag als Überraschung vor der Wache Amras erwartet.) Mit Standing-Ovations und langem Applaus dankte die Anwesenden Walter Laimgruber nach seiner Ansprache für seine Leistungen für die Feuerwehr Innsbruck.

Aufgrund von Neuwahlen bzw. absolvierten Kursen konnten auch eine Kameradin und vier Kameraden befördert werden:
- von der Feuerwehr Amras Ing. Sebastian Fellner zum Hauptverwalter
- von der Feuerwehr Arzl Ing. Bernhard Larcher zum Brandinspektor und Martin Mair zum Verwalter
- von der Feuerwehr Hungerburg Clemens Heller zum Brandinspektor und
- von der Feuerwehr Igls Michaela Wegscheider zum Verwalter.

Auf Antrag der jeweiligen Freiwilligen Feuerwehren wurde auch das Verdienstzeichen des Bezirks-Feuerwehrverbandes nach Beschluss des Bezirks-Ausschusses vom 28. März 2017 verliehen:
- in Bronze an Bernhard Egger und Alexander Schuh von der Feuerwehr Amras, Markus Pacher von der Feuerwehr Reichenau und DI Martin Kunzenmann sowie Kurt Strasser von der Feuerwehr Wilten
- in Silber an Christoph Schwarz und Ing. Kersten Wirth von der Feuerwehr Igls, an Alexander Pech und Alexander Pfeifhofer von der Feuerwehr Mühlau und Martin Appler von der Feuerwehr Neu-Arzl sowie
- in Gold an Hubert Mair und Reinhold Tusch von der Feuerwehr Arzl sowie Andreas Sturm von der Feuerwehr Reichenau.

Nach den Beförderungen und Ehrungen übernahm VBGM Christoph Kaufmann und führte die Neuwahlen des Bezirkskommandos durch. Zum neuen Bezirks-Feuerwehrkommandanten wurde der bisherige Stellvertreter Albert Pfeifhofer und zum neuen Stellvertreter der Kommandant der Feuerwehr Igls Gerhard Mayregger gewählt.

Im Anschluss übernahm der neu gewählte Bezirks-Feuerwehrkommandant Albert Pfeifhofer den Vorsitz und es folgte die Ansprache von Branddirektor Mag. (FH) Helmut Hager, welcher vor allem auf den Waldbrandeinsatz am Hechenberg in Kranebitten ab dem Tag zuvor einging und allen Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettung, Bergrettung, Polizei, Bundesheer und MÜG für die tadellose Zusammenarbeit dankte.

Landesfeuerwehrinspektor DI Alfons Gruber ging in seinen Ausführungen vor allem auf die Rolle des Bezirks-Feuerwehrverbandes ein, um sich dann bei Walter Laimgruber mit sehr persönlichen Worten für dessen Tätigkeit zu bedanken. Und so zeichnete er zusammen mit den anwesenden Bezirks-Feuerwehrkommandanten Walter Laimgruber als Dank und Anerkennung für seine Verdienste um das Tiroler Feuerwehrwesen mit der höchsten Auszeichnung des Landes-Feuerwehrverbandes aus, dem Steckkreuz in Gold.

Auch Vizebürgermeister Christoph Kaufmann zollte nach seinen lobenden Worten zum dualen Innsbrucker Feuerwehrsystem und aktuellen Anschaffungen der Stadt Innsbruck Walter Laimgruber Respekt und Dank für dessen Leistungen und überreichte zusammen mit Abteilungsleiterstellvertreter Mag. Ferdinand Neu ein Geschenk der Stadt Innsbruck.

Und so wurde zum Schluss, nach den Ansprachen der Ehrengäste, beim Schlusswort von Neo-Bezirks-Feuerwehrkommandant Albert Pfeifhofer auch von diesem im Namen des Bezirksausschusses und der Innsbrucker Feuerwehren Walter Laimgruber sehr persönlich gedankt und ihm die höchste Ehrung des Bezirks-Feuerwehrverbandes überreicht: die Ernennung zum Ehrenmitglied unseres Bezirks-Feuerwehrverbandes.

So konnte der Bezirks-Feuerwehrtag mit einem neuen Ehrenmitglied und einem neuen Bezirks-Feuerwehrkommando nach zwei Stunden beendet werden und mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Ein Dank an dieser Stelle an die Stadt Innsbruck für die erneute Möglichkeit, den wunderschönen Plenarsaal für den Bezirks-Feuerwehrtag benutzen zu dürfen, sowie an die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Mühlau für die perfekte Abwicklung des Bezirks-Feuerwehrtages.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]