Flughelfer beim Einweisen eines Hubschraubers
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
26. April 2018
Einschulung auf die neuen digitalen Handfunkgeräte
von Markus Strobl
 
Im Rahmen einer Funkschulung wurden die Feuerwehren
gestern am Abend auf die neue Generation der digitalen
Handfunkgeräte eingeschult
Die 1. Tranche der Geräte wurde bereit angeschafft, aktuell ist auch die 2. Tranche
im Beschaffungsvorgang und so werden die Innsbrucker Feuerwehren auf die
nächste Generation der digitalen Handfunkgeräte umgestellt werden.

Grund dafür ist, dass Ersatzteile und Zubehör für die seit mehr als 10 Jahren im
Einsatz sich befindlichen Geräte nicht mehr erhältlich sind.

Im Zuge einer Einschulung und Besprechung mit allen Feuerwehren konnte
Gregor Katschthaler von der Berufsfeuerwehr Innsbruck neue Funktionen und
einige Tipps präsentieren, aber auch die allgemeine Funkregelung in Innsbruck
wieder in Erinnerung rufen.

Im Jänner 2005 hatten die Innsbrucker Feuerwehren im Zuge der Universiade den
ersten Kontakt zu den digitalen Funkgeräten. Das Land Tirol hat in Folge des
Lawinenunglücks von Galtür die Jahr zuvor zusammen mit der Republik Österreich
viel investiert, sodass Tirol eines der Vorreiter-Länder beim Umstieg auf den
Digitalfunk werden konnte. Heute sind die Sprachqualität, die Übermittlung von
Status- und Datenmeldungen sowie die Möglichkeit, organisationsübergreifend
oder auch in vielen kleinen getrennten Gruppen zu arbeiten nicht mehr
wegzudenken.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]