Außenangriff über Leiter unter Atemschutz
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
21. Feber 2004
Nach 41 Jahren Dienst verabschiedet
von Josef Tusch
 
DL 37 bei der FF Neu-Arzl ausser Dienst gestellt
Im Rahmen einer kleinen Feier, an der Bürgermeisterin Hilde Zach, Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter, Gemeinderat Christoph Kaufmann, Bez. Schriftührer Werner Forster,WK der BFI Ing. Günther Schlögl sowie zahlreich erschienene Vertreter der örtlichen Vereine teilnahmen, wurde am Samstag den 21.2.2004 die über 40 Jahre alte Drehleiter (DL 37) Baujahr 1963, der FF Neu-Arzl ausser Dienst gestellt und verabschiedet.

Zum Vergrößern Bild anklicken
Zum Vergrößern Bild anklicken
Höhepunkt dieser Feier war die letzte offizielle Fahrt der DL 37 durch das Ortsgebiet von Neu-Arzl. Bürgermeisterin ZACH, Stadträtin POKORNY-REITTER, Gemeiderat KAUFMANN, Bezirkskassier FORSTER, Alt-Bez-KDTSTV Kurt SCHMARL und KDT Dietmar SCHWABL begleiteten HBM Franz FISCHER bei dieser Fahrt durch das Ortsgebiet von Neu-Arzl.

Zugleich wurde auch das neue Rettungsgerät die DLK 30 (23-12) Metz in die Wache Neu-Arzl überstellt und von der versammeltem Mannschaft empfangen.
Im Anschluss daran wurden die beiden Drehleitern unter dem Motto "DREHLEITER EINST UND HEUTE" allen Anwesenden vorgeführt.
Die kleine Feier endete mit einem kleinen Imbiss und Umtrunk im Schulungsraum der Einheit.
Zum Vergrößern Bild anklicken
Zum Vergrößern Bild anklicken

Zum Vergrößern Bild anklicken

Bemerkt darf werden, dass die DL 37 bei der FF Neu-Arzl nur ausser Dienst gestellt, und nicht in Pension geschickt wurde. Sie wird hoffentlich bei der Feuerwehr in Krakau (Polen) noch einige Jahre ihren Dienst verrichten
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]