BF und FF in der Maria-Theresien-Straße
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
09. Feber 2006
Neuanschaffung: Vermisstensuchgerät und Trümmerkamera
von Markus Strobl, Alex Pfeifhofer
 
Mit Unterstützung des LFV Tirol hat der BFV Innsbruck ein Vermisstensuchgerät und eine Trümmerkamera bestellt. Beides ist nun eingetroffen und wurde der FF Mühlau übergeben, welche die Geräte in Zukunft bei Bedarf einsetzen wird.
Hier nun eine Vorstellung der beiden Spezial-Geräte:

AQUAPHON & Videoinspektionssystem

AQUAPHON

Elektro-akustische Ortung von Klopfzeichen

Mit dem System Aquaphon ist es möglich, nach Gebäudeeinstürzen die Schadensstellen nach Geräuschen abzuhorchen um etwaige Klopfzeichen von eingeschlossenen Personen wahrzunehmen. Das System arbeitet nach dem Prinzip der Körperschallübertragung. Es stehen 3 verschiedene Spezialmikrophone zur Verfügung, die je nach unterschiedlicher Boden- bzw. Materialbeschaffenheit eingesetzt werden können. Das Gerät bietet eine sehr Eingangsempfindlichkeit sowie einen einstellbaren Bandpass Filter, um das gesuchte Geräusch von zahlreichen Störgeräuschen an der Einsatzstelle so gut wie möglich zu isolieren. Die Ortung des Klopfgeräusches erfolgt dann rein über die empfundene Lautstärke im Kopfhörer, also ähnlich wie bei der Handhabung eines Lawinenpiepsers. Das Gerät kann außerdem zur genauen Ortung von Leckstellen an Wasserleitungen eingesetzt werden.

Wöhler Videoinspektionssystem VIS 2000 pro
Zum Vergrößern Bild anklicken

Das Videoinspektionssystem VIS 2000PRO ermöglicht die optische Kontrolle und Dokumentation von unzugänglichen Stellen wie Rohre, Schächte, oder etwaige entstandene Hohlräume nach Gebäudeeinstürzen. Eine Miniatur-Videokamera wird mittels einer 5m langen GFK Stange in die zu untersuchenden Objekte eingeführt. Dadurch wird es möglich, in unzugängliche bzw. Einsturzgefährdete Bereiche ohne Sicherheitsrisiko einzusehen. Der Kamerakopf kann dabei ferngesteuert in alle Richtungen geschwenkt werden und bietet zusätzlich eine Beleuchtung. Durch die robusten wasserdichten Kameraköpfe von nur 26 mm Durchmesser können selbst kleinste Öffnungen einfach durchfahren werden. Weiters bietet das System die Möglichkeit, den Einsatz zu dokumentieren indem man sowohl Standbilder als auch Videosequenzen auf eine Flashkarte speichern kann.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]