Außenangriff über Leiter unter Atemschutz
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
27. Juli 2015
Neues GSF an die Berufsfeuerwehr Innsbruck übergeben
von OBR Johann Zimmermann, BOK Ing. Marcus Wimmer
 
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde konnte am 22.7.2015 ein neues Gefährliche-Stoffe-Fahrzeug (GSF) an die Berufsfeuerwehr Innsbruck übergeben werden.
Nach einer Meldung durch OBR Johann Zimmermann an Landeshauptmannstellvertreter ÖK-Rat Josef Geisler, zu welcher die diensthabende Mannschaft mit OBR Ing.Günter Schlögl und Dienstleiter HBM Peter Vogelsberger angetreten ist, konnte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann neben dem Landeshauptmannstellvertreter auch Landesfeuerwehrinspektor DI Alfons Gruber, Branddirektor Mag. Erwin Reichel, Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Walter Laimgruber und Bezirksfeuerwehrkommandantstv. BR Albert Pfeifhofer begrüßen und sich dabei beim Land Tirol für die Finanzierung des Fahrzeuges bedanken.

BOK Ing. Marcus Wimmer, verantwortlicher Fachoffizier für den gesamten Fuhrpark, erläuterte in weiterer Folge das neue Fahrzeug.
Es handelt sich um ein Fahrzeug der Marke MAN Type TGM 15.290 4x2 BL mit feuerwehtechnischem Aufbau der Firma EMPL GmbH. Dieses Fahrzeug ersetzt seinen Vorgänger aus dem Jahre 1992.
Ein GSF ist mit den verschiedensten Gerätschaften bestückt, welche bei einem Einsatz mit gefährlichen Stoffen Verwendung finden. Von diversen Pumpen, Auffangbehältnissen, Abdicht- und Absperrmaterialien über Bindemittel bis hin zu Spezialwerkzeug und Reinigungs- bzw. Dekontaminationsgerätschaften findet sich alles im neuen Spezialfahrzeug.
Das Fahrzeug wurde vom Landesfeuerwehrinspektorat - in Absprache und nach den Vorstellungen der Berufsfeuerwehr Innsbruck - ausgeschrieben und in Folge der Auftrag an die Firma EMPL Fahrzeugwerk GmbH, 6272 Kaltenbach im Zillertal als Bestbieter vergeben. Der Wert des Fahrzeuges beträgt ca. € 540.000,- und wird zur Gänze durch das Land Tirol finanziert. Dieses GSF ist in seiner Bauweise und Bestückung einzigartig in Tirol – durch die Finanzierung durch das Land Tirol kann das Fahrzeug für Gefahrguteinsätze im ganzen Bundesland Tirol angefordert werden.
Seit 21.07.2015 läuft die Ausbildung der Mannschaft der Berufsfeuerwehr Innsbruck am neuen Fahrzeug – nach Abschluss dieser Ausbildungen kann das Fahrzeug in den Einsatzdienst übernommen werden.
Den Abschluss dieser Fahrzeugübergabe bildeten Grußworte von Feuerwehrreferent Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler, welcher der Berufsfeuerwehr zum neuen Fahrzeug gratulierte. Bei einer anschließenden kleinen Stärkung in der Feuerwehrkantine, konnten die Einsatzmöglichkeiten des neuen Fahrzeuges sowie aktuelle Feuerwehrthemen mit den beiden politisch Verantwortlichen besprochen werden.
Die Feuerwehr Innsbruck bedankt sich bei Landeshauptmannstellvertreter ÖK-Rat Josef Geisler und bei Landesfeuerwehrinspektor DI Alfons Gruber für das entgegengebrachte Verständnis und Wohlwollen sowie bei Vizebürgermeister Christoph Kaufmann für seinen Einsatz um das Innsbrucker Feuerwehrwesen.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]