Großübung Verkehrsunfall im Wiltener Tunnel
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
03. Juli 2001
Jugendbewerbe in Ratschings (Südtirol) und Volders
von LM Markus Strobl
 
Eine gemeinsame Bewerbsgruppe von Amras und Wilten hat an den beiden Landes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerben teilgenommen. Hier der Bericht dazu.

Seit April trainierte eine gemeinsame Bewerbsgruppe der Feuerwehren Amras und Wilten, um beim Landesbewerb für das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Bronze antreten zu können. Mindestens einmal pro Woche kamen die beiden Jugendgruppen zusammen, um das fehlerfreie und trotzdem schnelle Durchlaufen der Hindernisbahn und des Staffellaufs zu üben.



Im Mai wurde der Bewerbsgruppe dann die Möglichkeit geboten, auch beim Südtiroler Landes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Ratschings anzutreten. Zumal dieser Bewerb am Tag vor dem Tiroler Bewerb stattfand, eine ideale Gelegenheit zum realitätsnahen Trainieren für 'unseren' Bewerb. Doch Südtirol wurde mehr als nur ein Training, ein richtiges kameradschaftliches Erlebnis.



Südtiroler Landesbewerb in Ratschings



Zusammen mit der FF Ellbögen fuhr die Innsbrucker Gruppe zu Mittag am 30. Juni nach Ratschings. Beim Bewerb erreichte die Gruppe Amras-Wilten in der Gästeklasse den 4. Platz, ein Ergebnis, welches die Verantwortlichen sehr zufrieden stellte.
Am Abend dann wurde ein Fest der Regionen veranstaltet, bei dem je zwei Gruppen aus Südtirol, dem Trentino und Nordtirol gegeneinander antraten.
Zusammen mit Ellbögen vertrat Wilten Nordtirol. In 5 Disziplinen (Transport von 2 Bällen auf 2 Stangen, Sackhüpfen, Strahlrohr aufwickeln,
Wasserförderung mit Schwamm und blindes Lanzenstechen) wurde der Sieger ermittelt. Nach einem spannenden Finale mit mehreren Hundert
begeisterten jugendlichen Fans aus allen drei Landesteilen (auch wenn die Nordtiroler Gruppe im Verhältnis recht klein, dafür umso stärker war) war klar, Nordtirol war Sieger. Wichtiger und faszinierend aber war, wie begeistert die Jugendlichen am Feld und auf
den Tribünen bei der Sache waren. Ein wahres Fest! Da war es egal, dass wir erst um Mitternacht nach Hause kamen.
Für diese Idee und die Durchführung unsererseits ein großes Danke an die Verantwortlichen in
Südtirol.



Landesbewerb in Volders



Sonntag, 1. Juli 2001, Bewerb in Volders: Mit dem Ziel, ein akkzeptables Ergebnis zu erreichen, ohne ganz vorne dabei zu sein (das soll anderen
vorbehalten sein), wurde nach 7 Stunden Schlaf die Fahrt nach Volders angetreten. Bei zweimaligem Start, einmal mit der Gruppe Amras und einmal mit der Gruppe Wilten, konnte eine nahezu idente Leistung wie in
Südtirol erbracht werden, was für die Abgeklärtheit und die Konstanz der Gruppe spricht. Dass dabei innerhalb mancher Bewerter Regeln
unterschiedlich interpretiert werden, möge nur am Rande erwähnt werden. Für die Gruppe war auch dieser Tag ein einmaliges Erlebnis.


Stolz müssen wir auch sein auf die Menge an Angehörigen der Jugendlichen und Kameraden der Feuerwehren, welche als Fans mitgereist sind.
Dass dadurch noch mehr Ehrgeiz und nachher auch Stolz bei den Jugendlichen dabei war, zeigt, wie wichtig eine solche Unterstützung ist. Somit allen
'Fans' ein aufrichtiges Danke. Bei der Menge müssen andere Jugendgruppen fast schon neidisch werden.


Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Bewerb für alle, Kameraden, Eltern, Betreuer und Jugendliche eine Herausforderung ist. Viel Zeit muss
investiert werden, um das Ziel, das jeweilige Abzeichen zu bekommen, zu erreichen. An wie vielen Trainingstagen alle Beteiligten lieber im Schwimmbad
als am Trainingsplatz gewewesen wären, kann man sich vorstellen. Doch all diese Mühe wurde wahrlich belohnt durch zwei tolle Tage von, mit und für
die Jugendlichen. Und wenn sich manche Kleinigkeiten lösen, werden wir sicherlich auch in den nächsten Jahren wieder bei solchen Bewerben
teilnehmen.


Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]