Außenangriff über Leiter unter Atemschutz
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
06. Juli 2003
Einsatzübung FF Hungerburg
von Wolfgang Gassler
 
 
Waldbrand durch Schweißarbeiten und Personenrettung
Am Donnerstag, den 3.7.03 wurde die Einheit Hungerburg über Pager und Sirene zu einer Einsatzübung alarmiert. Gemeldet wurde ein Waldbrand, der durch Schweißarbeiten an einem Wasserstolleneingang oberhalb der Brücke/Rosnerweg über den Wurmbach entstanden ist. Weiters wurde eine Person unbestimmten Grades verletzt.
Bei Ankunft an der Einsatzstelle begann bereits eine Gruppe mit dem Aufbau der Löschwasserversorgung, wobei das Wasser mit Hilfe der Aufstauvorrichtung im Wurmbach entnommen wurde. Die zweite Gruppe rüstete sich mit schwerem Atemschutz aus, da einer der Arbeiter mitteilte, dass eine Gasleitung gebrochen war und sein Kollege ohnmächtig vor dem Stolleneingang liegt. Der Atemschutztrupp konnte wegen dem starken Rauch und dem steilen Gelände nur schwer zur verunglückten Person vordringen. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich nur um eine Gasflasche handelte, die noch intakt war und somit keine weitere Gefahr darstellte. Der Atemschutztrupp seilte die verletzte Person ab und brachte die Gasflasche aus dem Gefahrenbereich.

Diese Abschlußübung rundete das vergangene Übungshalbjahr ab, das durch starken Einsatz der Mannschaft geprägt war. Es wurden bis zu drei Übungen pro Woche abgehalten. Im Namen des Kommandos darf ich mich hiermit noch einmal für die Mithilfe und das zahlreiche Erscheinen bei den Übungen bedanken.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]