Rettung über Drehleiter bei Übung im ehem. Jugendland
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
04. Juni 2004
Feuerwehr-Jugend "entdeckt das Unsichtbare"...
von Mag. Bernhard Geyer
 
 
Am Freitag, den 4. Juni 2004 lud Frau Stadträtin DR. Marie-Luise Pokorny-Reitter die Feuerwehrjugend Innsbruck ins "Haus der Sinne ein".
Zum Vergrößern Bild anklicken
Bereits zum dritten mal gab es heuer seitens Frau Stadträtin Dr. Pokorny-Reitter für 55 Mädchen und Burschen der Feuerwehrjugend Innsbruck eine Einladung als Zeichen des Dankes und der Anerkennung für die geleistete Arbeit innerhalb der einzelnen Jugendgruppen. Diesmal ging es ins "Haus der Sinne", wo die Mädchen und Burschen mit ihren Betreuern den "Dialog im Dunkeln" erleben durften. "Entdecke das Unsichtbare" ist der Hintergrund des "Dialogs im Dunkeln", wo ein Weg schlichtweg durch die Dunkelheit führt. Die völlige Dunkelheit soll den Besuchern/innen die Situation von sehbehinderten und blinden Menschen näherbringen, die sich aufgrund der Einschränkung des optischen Sinnes auf andere Sinne (tasten, hören, riechen...) verlassen müssen. Alle Burschen und Mädchen waren nach dieser "Führung durch das Unsichtbare" beeindruckt von dieser Erfahrung. Im Anschluss daran gab es dann für alle eine Stärkung bei der Berufsfeuerwehr.

Ich möchte mich im Namen der Feuerwehrjugend Innsbruck-Stadt bei Frau Stadträtin Dr. Pokorny-Reitter ganz herzlich für die wirklich gelungene und nette Einladung bedanken. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, wenn die vielen Feuerwehrjugendmitglieder - auch einmal außerhalb der gewohnten regelmäßigen Feuerwehrausbildung - zu einer gemeinsamen Veranstaltung aus allen Einheiten zusammenkommen. Ein weitere Dank gilt auch der Berufsfeuerwehr Innsbruck, die 55 hungrige Mädchen und Burschen tatkräftig verköstigt hat...

Mag. Bernhard Geyer, BJSB

Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]