BF und FF in der Maria-Theresien-Straße
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
08. Oktober 2006
Wiltener Trupp erreicht AS-LA in Bronze
von Markus Strobl
 
 
Als erster Trupp einer Innsbrucker Feuerwehr erreichte ein Atemschutz-Trupp der Freiwilligen Feuerwehr Wilten das Atemschutz-Leistungsabzeichen in Bronze.
Beim Bewerb um das Atemschutz-Leistungsabzeichen des BFV Innsbruck-Land in Reith bei Seefeld am 7. Oktober 2006 durfte auch ein Trupp der FF Wilten teilnehmen. Der Trupp – bestehend aus dem Truppführer Ing. Werner Mair, dem „Mann“ 1 Maria Nuener und dem Mann 2 Thomas Ostermann – hatte dabei fünf Stationen zu bewältigen.


Mit einer soliden Leistung erreichten die drei somit das AS-Leistungsabzeichen in Bronze.

Beim AS-LA in Bronze sind fünf Stationen zu bestehen, um als Gesamtergebnis das Leistungsabzeichen zu bekommen, nämlich
- aus einem Fragenkatalog muss jedes Truppmitglied 10 Fragen richtig beantworten
- das Anlegen eines AS-Gerätes ist bis zum „dichten“ Anlegen der Flammschutzhaube und der AS-Maske sauber unter Zeitdruck durchzuführen


- eine Menschenrettung, gesichert durch eine Arbeitsleine, ist im 1. Obergeschoss durchzuführen


- ein Innenangriff mit HD ist im 1. Obergeschoss durchzuführen


- die Geräte sind zu reinigen, zu kontrollieren und neu zu bestücken




Zumal noch nie ein Trupp aus Innsbruck bei einem solchen Bewerb zuvor angetreten ist und somit Neuland betreten wurde, war die Vorbereitung umso intensiver und aufregender. Nach einigen Trainingseinheiten in Wilten mit zahlreichen Rückfragen über Bewerbsdetails bei Ausbildern an der LFS Tirol bot uns die FF Völs die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung ihrer AS-LA-erfahrenen Kameraden zu trainieren. Zudem durfte der Trupp auch einmal unter der Anleitung von Ronny Müller, Ausbilder an der LFS, in der Übungshalle der LFS trainieren. Allen diesen Kameraden, welche den Trupp so tatkräftig unterstützt haben, sei auf diesem Wege nochmals auf das Herzlichste gedankt.

Vermutlich wird nächstes Jahr dann zum ersten Mal vom BFV Innsbruck-Stadt ein eigener Bewerb um das Atemschutz-Leistungsabzeichen durchgeführt werden, zumal schon jetzt einige Feuerwehren ihr grundsätzliches Interesse an diesem tollen Bewerb bekundet haben.

P.S.: Für den Trupp war das Training so intensiv, dass ein Truppmitglied während der Trainingsphase einmalgemeint hat, es träume bereits von den AS-Geräten.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]