Dekontamination
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
04. Juni 2008
Renovierte „Wache Kranebitten“ eingeweiht
von Markus Strobl
 
VBGM Dr. Karl, GF Dr. Platzgummer, BD Mag. Reichel
Präsident Franz Oberhofer, GF Dr. Karl und Obmann Peter Singer
Die Flotte des Innsbrucker Feuerwehr Oldtimer Clubs
Mit einem kleinen Festakt konnte am 3. Juni 2008 die renovierte Wache Kranebitten von Herrn Vizebürgermeister Dr. Platzgummer Ihrer neuen Funktion als offizieller Stützpunkt für den „Innsbrucker Feuerwehr Oldtimer Club“ übergeben werden.
Die Feuerwache Kranebitten diente als Stützpunkt für die damalige Löschgruppe Kranebitten. Zeitweise war in Kranebitten aufgrund der immer dichteren Besiedlung aber langen Anfahrtszeit für die BF und FF Hötting sogar ein TLFH4000 installiert. Anfang der 80er Jahre wurde diese Löschgruppe schließlich aufgelöst. Seit damals war die Wache Kranebitten zuerst Katastrophenlager, nach Auflösung des Kat-Schutzes in Innsbruck schließlich Lager für die Feuerwehr Innsbruck und private Lagerstätte.

Mit den Neubau- und Renovierungsarbeiten in der Hauptfeuerwache war plötzlich kein Platz mehr für Oldtimer, welche bis dato dort untergebracht waren. In einem Gespräch mit Vizebürgermeister Dr. Christoph Platzgummer, Geschäftsführer der IIG Dr. Christian Karl und Branddirektor Mag. Erwin Reichel konnte schließlich die Lösung gefunden werden, dass der I.F.O.C. mit einem (jederzeit kündbaren) Leihvertrag die alte heruntergekommene Wache Kranebitten übernehmen konnte.

In wochenlangen Arbeitseinsätzen durch die Mitglieder des I.F.O.C. und durch Mithilfe von Josef Nocker, Wirt vom Gasthof Kranebitten, und dessen Geschäftsführer Guido Gamauf, unter anderer wurde schließlich der jetzige beachtenswerte Zustand des kleinen Juwels im Walde hergestellt.

Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung gilt hierbei vor allem Dr. Platzgummer und Dr. Karl!

Und für alle, welche die neue Oldtimer-Wache Kranebitten noch nicht kennen: auf der Landesstraße Richtung Zirl, kurz nach der Einfahrt zum Campingplatz und noch vor der Standschützenkaserne rechts abbiegen und dem Waldweg ca. 150m folgen

Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]