Einsatz einer Tragkraftspritze an einem Bach in Vill
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
25. Oktober 2008
Erfolgreiche Atemschutzleistungsprüfung in Arzl
von Markus Strobl
 
Bewerter bei Station 1
Bewerter bei Station 2/3
Station 2
Kontrolle der Dichtprüfung
Station 3
Station 4
Rückweg von Station 4
Bewerter auf Station 4/5 im Gespräch mit Bewerbsleiter BV Thomas Rainer
Station 5
VBGM Dr. Platzgummer beobachtet persönlich vor Ort die Leistungsprüfung
Schlussveranstaltung (Bewerter und Trupps)
BFKDTSTV Laimgruber und BD Mag. Reichel
Ein Silber und sieben Bronze-Trupps, einer davon aus Sterzing, nahmen an der zweiten Atemschutzleistungsprüfung unseres Bezirkes mit Erfolg teil.
Mit Kameraden, welche letztes Jahr in Wilten das bronzene Leistungsabzeichen erworben haben, konnten heuer erstmals nur mehr Bewerter aus dem eigenen Bezirk nominiert werden. Einzig der Bewerbsleiter kam mit Bezirksschriftführer BV Thomas Rainer noch aus dem Bezirk Innsbruck-Land. Als Bewerter waren folgende Mitglieder der Berufsfeuerwehr (diese haben alle bereits das goldene Leistungsabzeichen bei ihren jeweiligen Freiwilligen Feuerwehren erworben und sind z.T. schon lange auch im Bezirk Innsbruck-Land als Bewerter tätig) sowie der Freiwilligen Feuerwehren Amras, Hötting, Hungerburg, Mühlau und Wilten im Einsatz:

Station 1: Wolfgang Gassler mit Ernst Heiss und Daniel Mattersdorfer
Station 2+3: Christian Schiestl mit Florian Degasper und Hannes Trenkwalder
Station 4+5: Stefan Rotter mit Bernhard Egger und Maria Nuener

Nachdem ein Trupp der Feuerwehr Wilten bereits vor zwei Jahren in Reith bei Seefeld das bronzene Leistungsabzeichen erworben hatte konnte dieser Trupp in der Stufe Silber antreten und absolvierte die Prüfung mit der drittbesten Tagesleistung nach Fehler-Punkten. Die Bronze-Trupps kamen von den Feuerwehren Arzl, Igls (2) mit einem Mitglied aus Vill, Mühlau, Reichenau und Wilten. Auch die Bronze-Trupps konnten alle erfolgreich bei der Leistungsprüfung bestehen, bester Trupp nach Fehler-Punkten wurde dabei der Trupp der Feuerwehr Arzl.

Bei der Schlussveranstaltung wurden die Teilnehmer von Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. Walter Laimgruber für ihre Bereitschaft zu vermehrten Training und die gezeigten Leistungen gelobt. Laimgruber sprach auch großen Dank aus, u.a. an den Bewerbsleiter Thomas Rainer für die Bereitschaft, diese Aufgabe zu übernehmen, und die kameradschaftliche Durchführung, an alle Bewerter, an die Mitglieder der Berufsfeuerwehr, v.a. in der ATS-Werkstätte, für die große Mithilfe in der Vorbereitung und der Durchführung der Leistungsprüfung, sowie an die Feuerwehr Arzl unter Kommandant Matthias Sparber und Stellvertreter Christoph Larcher für die Durchführung der Leistungsprüfung.

Schon während der Leistungsprüfung zu Mittag informierte sich auch der Ressort-Zuständige Vizebürgermeister Dr. Christoph Platzgummer persönlich über die Leistungen und zeigte sich vom Gezeigten sehr beeindruckt. Auch Kommandanten und Kameraden waren als Fans zahlreich vertreten, zudem mit Branddirektor Mag. Erwin Reichel, Ausbildungsoffizier BDStv DI Martin Gegenhuber und den Bereitschaftsoffizieren Ing. Josef Hundsbichler und Ing. Marcus Wimmer hochrangigste Vertreter der Berufsfeuerwehr.

Die erfolgreichen Trupps mit ihren Mitgliedern:
Stufe II – Silber
Wilten 1: Werner Mair, Maria Nuener, Thomas Ostermann

Stufe I – Bronze
Arzl: Maurer Franz jun., Pernlochner Hansjörg, Appler Christoph
Igls 1: Mayregger Gerhard, Schmid Matthias, Schwarz Christoph
Igls 2: Lanner Kay-Bernd, Laucher Hannes, Kaltschmid Stephan
Mühlau: Sailer Christopher, Mayr Michael, Putzer Matthias
Reichenau: Windbichler Markus, Schlütter Matthias, Kohler Klaus
Sterzing: Larch Thomas, Freund Florian, Roalter Matthias
Wilten: Strobl Markus, Watzdorf Florian, Pezzei Clemens
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]