Großübung Verkehrsunfall im Wiltener Tunnel
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
19. Juni 2010
Bezirksübungstag erfolgreich durchgeführt
von Markus Strobl
 
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Bezirksübungstag
Am 19. Juni nutzten die Innsbrucker Feuerwehren wieder einen ganzen Tag zum gemeinsamen Beüben verschiedenster Szenarien. Hier noch einige Bilder
Bericht des Übungsleiters DI Martin Gegenhuber auf der HP der Berufsfeuerwehr Innsbruck




Auszug der Pressemitteilung vom 19. Juni:

Ziel dieses „Einsatz/Ausbildungstages“ war die Abarbeitung einer größeren Anzahl (rund 50) von Einsätzen, wobei es dabei sowohl kleinere Einsätze in Gruppenstärke als auch größere Einsätze in Zugsstärke zu bewältigen galt, sowie Einsätze welche im Verband (BF mit 3 FF Einheiten), wie etwa ein Schadstoffaustritt (Chlorgas), aber auch ein Verkehrsunfall (Bus gegen 3 PKW), abgearbeitet wurden.

Eine besondere Herausforderung stellte dabei die Abarbeitung diverser Paralleleinsätze im Zusammenspiel Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr, die Beübung aller Führungsebenen bis hin zur integrierten Übungs(Einsatz)leitung, sowie das taktische Beüben des Digitalfunks dar.

Neben der Berufsfeuerwehr und den freiwilligen Einheiten der Feuerwehr Innsbruck nahmen rund 25 Einsatzkräfte der Rettung an dieser Übung teil. Insgesamt waren somit rund 160 Einsatzkräfte bei dieser Übung im Einsatz. Besondere Bedeutung erhielt die Übung auch aufgrund der überregionalen Teilnehmer innerhalb der Beobachterteams, welche sich allesamt vom Zusammenspiel und dem Engagement der rund 160 Einsatzkräfte beeindruckt zeigten.

Sämtliche Einsatzszenarien konnten effizient und kompetent abgearbeitet werden und trotz des nicht besonders freundlichen Wetters war die Stimmung bei allen Teilnehmern hervorragend.

„Solche Übungstage sind für das Zusammenspiel von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr von größter Bedeutung für die Bewältigung realer Einsätze und der heutige Tag hat wieder einmal gezeigt, dass wir hier einen sehr hohen Standard haben, für dessen Erhalt allerdings laufendes Training und entsprechende Übungen die Grundvoraussetzung sind“, resümierte ein sichtlich zufriedener VBGM Christoph Kaufmann, welcher sich als zuständiger Ressortverantwortlicher selbst vor Ort ein Bild über die Leistungsfähigkeit der Einsatzkräfte machte.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]