Wir gedenken
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
16. Jänner 2011
In ehrendem Gedenken an Frau Bürgermeisterin a.D. Hilde Zach
von Markus Strobl
 
2008 Überreichung der Urkunde für den "Feuerwehrfreundlichen Arbeitgeber"
2008 Überreichung der Urkunde für den "Feuerwehrfreundlichen Arbeitgeber"
2007 - beim Festumzug zeigt Branddirektor Reichel Frau BGMin Zach die Gerätschaften
2007 - beim Blaulichttag anlässlich des 150 Jahr Jubiläums der Innsbrucker Feuerwehren
2006 - 80. Geburtstag von BD a.D. Ing. Thomas Angermair
2005 - Ansprache beim Bezirkstag
2005 - der Bezirksausschuss zu Gast bei Frau BGMin Hilde Zach
2004 - 100 Jahre Feuerwehr Vill
2004 - Verleihen von Auszeichnungen beim Bezirkstag in Igls
2004 - Übergabe von Gerätschaften für den Unwettereinsatz
Am 15. Jänner 2011 verstarb unser Ehrenmitglied Frau Bürgermeisterin a.D. Hilde Zach.
Frau Bürgermeisterin Hilde Zach war über zehn Jahre lang als Innsbrucker Politikerin eng mit dem Feuerwehrwesen verbunden. Vor allem seit dem Jahr 2000, als sie zur 1. Bürgermeister-Stellvertreterin des damaligen Bürgermeisters DDr. Herwig van Staa gewählt wurde. Auch wenn das Feuerwehrwesen damals noch nicht in ihr Ressort fiel war sie bei Abwesenheit des Bürgermeisters bei Notfällen in Innsbruck jederzeit mit dem ihr bekannten Engagament und ihrer Hilfesbereitschaft zugegen.

Nach ihrem Aufstieg zur Bürgermeisterin ab dem Jahr 2002 war sie als Finanzreferentin eingebunden in sämtliche Investitionen bei den Feuerwehren. Auch wenn ihr der Erhalt des konsolidierten Stadtbudgets immer ein zentrales Anliegen war - oft mahnte sie so auch zur Sparsamkeit und Nachhaltigkeit - war sie für jede begründete Anschaffung zu gewinnen. Entsprechend konnte in den letzten Jahren trotz Wirtschaftskrise, welche Sie bei ihren Ansprachen in Feuerwehrkreisen oftmals sorgenvoll anführte und dabei auch fortwehrend für vermehrte Solidarität in der Gesellschaft apellierte - der Ausrüstungsstand auf einem sehr hohen Niveau gehalten werden.

In ihre Amtszeit fallen aber auch die Umsetzung der Ergebnisse der eigens eingerichteten Arbeitsgruppe zur Feuerwehr Innsbruck, welche zu einigen Reformen führte, wie auch der Beginn der Generalsanierung der Hauptfeuerwache, die Neuanschaffung von Drehleitern sowie der Austausch des Kranfahrzeuges zusammen mit dem Land Tirol. Auch wurde die Grundsatzentscheidung zum Neubau der Wache Wilten getroffen und im Bereich Katastrophenschutz die Ausrüstung anlässlich des Hochwassers 2005 zum Beispiel um Elemente für den mobilen Hochwasserschutz und Großpumpen entsprechend erweitert.

Die größte Veränderung im Feuerwehrbereich während ihrer Amtszeit dürfte dabei aber im November 2007 der Wechsel der Notrufannahme und Alarmierung von der Berufsfeuerwehr zur in der Hunoldstraße neu errichteten Leitstelle Tirol gewesen sein.

Mit dem Abgang von Dr. Christoph Platzgummer als Vizebürgermeister und Ressort-Verantwortlichem für das Feuerwehrwesen nahm Frau Bürgermeisterin Hilde Zach ab 2009 auch diese Agenden selbst in die Hand. Wenn es ihr dichter Zeitplan zulies war sie so auch persönlich bei Jahreshauptversammlungen und Festen anwesend.

Beeindruckt zeigte sie sich im Jahre 2007 über die Präsentation des Buches "Die Feuerwehr Innsbruck - Geschichte, Gegenwart und Zukunft", welches anlässlich des 150 Jahr Jubiläums der Feuerwehr Innsbruck von Feuerwehrkameraden verfasst und herausgegeben wurde. Stolz erwähnte sie aber auch gerne die erfolgreiche Jugendarbeit bei den Innsbrucker Feuerwehren, da ihr als jahrelang Zuständige für das Ressort Jugend im Stadtsenat diese ein besonderes Anliegen war und welche sie auch entsprechend unterstützte.


Beim Festabend im Rahmen der 150-Jahr-Feierlichkeiten 2007 wurde Frau Bürgermeisterin Hilde Zach für ihr verdienstvolles Wirken für die Innsbrucker Feuerwehren und das Feuerwehrwesen vom Bezirksfeuerwehrverband zum Ehrenmitglied ernannt.

Die Innsbrucker Feuerwehren werden Frau Bürgermeisterin Hilde Zach stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]