Innsbruck-Panorama vom Bergisel aus
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
08. August 2012
Neue Schutzbekleidung - Neues Auftreten in sandfarbenen Uniformen
von Erwin Reichel, Branddirektor
 
Am 8. August 2012 wurden an die Freiwilligen Feuerwehren Reichenau und Hungerburg die neuen Einsatzuniformen übergeben.
Herr Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, zuständig für das Feuerwehrwesen in der Landeshauptstadt, hat gemeinsam mit dem Bezirksfeuerwehrverband die neuen Einsatzuniformen an die Freiwillige Feuerwehr übergeben.

Die neuen Einsatzanzüge sind normkonform und bieten den Freiwilligen Feuerwehrmitgliedern besten Schutz und Sicherheit. Die brandbeständige Bekleidung zeichnet sich for allen durch eine hohe Reißfestigkeit und natürlich durch eine hohe Brandbeständigkeit aus.

Die Feuerwehrmitglieder müssen vermehrt in Bereiche vorgehen, in denen eine gute Schutzausrüstung überlebensnotwendig ist.
„Die Stadt Innsbruck legt sehr viel Wert auf die Sicherheit der Mitarbeiter und natürlich auch der Freiwilligen Helfer. Die Feuerwehr muss in Situationen helfen, bei denen auch der/die Feuerwehrmann/frau in Bereiche vorgeht, in denen die Schutzausrüstung den einzigen Schutz vor Hitze und Feuer gibt“ so Vizebürgermeister Kaufmann.

Bezirkskommandant Walter Laimgruber ist sehr zufrieden mit der qualitativ hochwertigen Schutzbekleidung der Firma TEXPORT. „In den nächsten Jahren werden wir stückweise die Einsatzuniformen in Innsbruck erneuern“ so Laimgruber, der für alle Freiwilligen Feuerwehren in Innsbruck nicht nur die neue Schutzausrüstung sieht, sondern vor allem auch die immer neuen Gefahren denen eine Feuerwehr´ler ausgesetzt ist.

Neben den technischen Verbesserungen der Einsatzbekleidung ist vor allem die neue Farbe auffallend. Diese Einsatzuniformen sind nun sandfarben, dies hat der Landesfeuerwehrverband für ganz Tirol so beschlossen. Somit werden in den nächsten Jahren alle Freiwilligen Feuerwehrkräfte in dieser neuen Farbe zu erkennen sein.
Das Land Tirol fördert auch finanziell die Neuanschaffung der Einsatzbekleidung.
Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]