Bezirksgrundlehrgang
Aktuelles •  Feuerwehren •  Funktionäre •  Geschichte •  Jugend •  Kontakt
16. Juni 2013
Es war ein wahrlich beeindruckender Landesbewerb
von Markus Strobl
 
Der Bewerb im Tivoli
Dank durch das Landeskommando an BFKDT Laimgruber, VBGM Kaufmann und KDT Pfeifhofer
BR Albert Pfeifhofer wird vom Deutschen Feuerwehrverband geehrt
 
Mit dem heutigen Tag ist der 51. Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb vorüber, drei Tage, auf die viele stolz sein können, vor allem aber die Feuerwehr Mühlau und die Bewerbsgruppen für die tollen Leistungen.
Im prächtigen Oval des Innsbrucker Tivoli-Stadion fanden über 340 Bewerbsgruppen idealste Bedingungen vor, ihre so lange trainierten Leistungen dann auch zeigen zu können. Das Wetter spielte mit, und auch die zahlreichen Fans sowie ein toller Moderator sorgten für eine gute Stimmung über zwei Tage. Mit über 424 Punkten wurde Huben im Ötztal 1 die erfolgreichste Gruppe

Zum Vergrößern Bild anklicken


Von Innsbruck waren heuer vier Feuerwehren (Amras, Arzl, Igls, Wilten) mit fünf Gruppen (je 1x Bronze, Amras auch in Silber) am Start, so viele wie schon lange nicht mehr. Erfreulich die soliden Leistungen, am besten aus Innsbrucker Sicht dabei die erfahrene Gruppe aus Arzl mit sehr guten 374 Punkten.

Zum Vergrößern Bild anklicken


Am wichtigsten für alle war aber die perfekte Organisation des Bewerbes und der dazu gehörenden Festveranstaltungen in der Olympiaworld durch die durchführende Feuerwehr Mühlau unter der Leitung von Bezirks-Feuerwehrkdtstv. Albert Pfeifhofer. Drei Tage sorgte das "orange" Team, bestehend aus dutzenden Helferinnen und Helfern, für einen reibungslosen Ablauf für tausende Teilnehmerinnen und Festgäste. Von Seiten des Landeskommandos, aber auch von der Politik und vielen Feuerwehren bekam die Feuerwehr Mühlau dafür großes Lob!

Während der Bewerb an sich zusammen mit dem LFV durchgeführt wird, lastete die gesamte Organisation der Veranstaltungen auf den Schultern der Mühlauer. Unterstützung fanden Sie in der Stadtgemeinde Innsbruck, dem Bezirks-Feuerwehrverband und allen Innsbrucker Feuerwehren, welche mithalfen, dass diese große Veranstaltung durchgeführt werden konnte.
Ein großes Danke an die Stadt Innsbruck mit Frau Bürgermeisterin Maga. Christine Oppitz-Plörer und Herrn Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, dass der Bewerb überhaupt am Tivoli und in der Olympiaworld durchgeführt werden konnte - eine für einen Landes-Feuerwehrbewerb einmalige Kulisse. Ohne die Unterstützung seitens der Stadtführung wäre dies so nicht möglich gewesen.
Am Sonntag wurde dann durch die Innsbrucker Feuerwehren mit zahlreichen befreundeten Organisationen, unter anderem Polizei, Rotes Kreuz, Johanniter, Wasserrettung, Bergwacht sowie Leitstelle noch ein Blaulichttag für die Familien durchgeführt. Trotz sommerlicher Temperaturen konnten viele Besucher begrüßt und Ihnen interessante Leistungen präsentiert werden.
Als Anerkennung und Dankeschön für die Leistungen und die Zusammenarbeit wurde am Samstag Abend im Rahmen eines Festabends von Landesfeuerwehrkommandant Klaus Erler an den durchführenden Kommandanten BR Albert Pfeifhofer, Bezirks-Feuerwehrkommandant OBR Walter Laimgruber und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann der Floriani-Teller des LFV überreicht. BFKDTSTV Albert Pfeifhofer wurde zudem von Seiten des deutschen Feuerwehrverbandes "in Anerkennung der Verdienste um die Freundschaft zu den deutschen Feuerwehren und ihren Verbänden" die Medaille für internationale Zusammenarbeit verliehen.

Die Innsbrucker Bewerbsgruppen

Amras Bronze


Amras Silber


Arzl Bronze

Igls Bronze

Wilten Bronze

Hunoldstraße 17, 6020 Innsbruck • [Für E-Mail-Kontakte hier klicken]